Jobmessen

Ob während des Studiums oder nach dem Schulabschluss, mit konkretem Berufsziel oder ohne: Der Besuch einer Jobmesse ist einfach eine gute Idee! Denn selbst wer seinen absoluten Traumjob bereits gefunden hat, der kann sich hier immer noch wertvolle Anregungen für den nächsten Karriereschritt, für attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten holen.

Das Konzept von Jobmessen ist einfach erklärt: Für ein oder mehrere Tage haben Aussteller und Besucher die Möglichkeit, einander ganz ungezwungen kennenzulernen. Dabei handelt es sich auf der einen Seite beispielsweise um Arbeitgeber wie große Firmen, aber auch um Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen. Besuchen kann die Jobmesse grundsätzlich jeder - egal, welchen Bildungsabschluss er in der Tasche hat und für welche Branche er sich gerade interessiert. Einige Jobmessen versammeln ein möglichst breites Repertoire verschiedenster Branchenvertreter, andere haben sich ganz auf spezifische Berufsbilder spezialisiert. Wieder andere Veranstalter bieten Jobmessen speziell für Azubis oder Studierende, die nach ihrem Abschluss direkt ins Berufsleben einsteigen möchten.

Ganz egal, wie die eigenen Pläne auch liegen: Ein wenig Vorbereitung auf den Messebesuch kann selbstverständlich nicht schaden. Denn auch wenn hier alles relativ ungezwungen und unkompliziert wirkt, so schauen sich die potentiellen Arbeitgeber in spe ihre Standbesucher durchaus genauer an. Schließlich dienen Jobmessen nicht nur dem unverbindlichen Kennenlernen, sondern werden auch ganz gezielt zum Recruiting vielversprechender Kandidaten fürs eigene Unternehmen genutzt. Ein gepflegter Auftritt und eine ordentliche Visitenkarte für den Erstkontakt hat schon so manchem Messebesucher ungeahnte Möglichkeiten eröffnet...Und wer einfach nur gucken möchte, der ist hier ebenso richtig: Schließlich bieten Jobmessen einen tollen überblick über den Status quo in puncto Ausbildung, Studium und / oder Arbeitsmarkt.

:: Arbeitsrecht
:: Bewerben
:: Jobmessen
:: Karriere
:: Sprachen